D1 mit wichtigem Sieg

C1 gewinnt gegen Herringhausen/Eickum 2:0
Unsere C1 ist in der Spur: Gegen die SG FA Herringhausen/Eickum konnte mit einem 2:0 der nächste Sieg eingefahren werden. In der ersten Halbzeit fehlte den Elsekickern noch ein wenig das Glück. „Der Rasen war sehr rutschig und das Spiel wurde deshalb hektisch“, berichtete Trainer Malte Steinkühler. Dennoch hatte unser Team zwei hochkarätige Chance, die aber vergeben wurden.
Im zweiten Durchgang steigerte sich das spielerische Nieveau aufseiten von Rot-Weiß. Prompt belohnte sich das Team auch mit dem 1:0 – und hätte das 2:0 fast direkt nachgelegt. RWK steckte aber nicht auf und kam wenig später durch einen Schuss aus 35 Metern auf das leere Tor zum 2:0, wenn auch etwas umstritten: „Eigentlich hätte man abpfeifen müssen, da unser Stürmer und Herringhausens Torwart am Boden lagen“, so Malte. Gegen Ende der Partie ließ sich unsere C1 noch einmal in die Defensive drängen – am Spielstand änderte sich aber nichts mehr.
Anmerkung: Ein FAH-Spieler, wurde nach einem Sturz auf die Schulter vom Krankenwagen abgeholt. Wir wünschen gute Besserung und schnelle Genesung! 

Schon am Sonntag stand das Team zum Teil erneut auf dem Platz. Der Jungjahrgang unserer Mannschaft testete gemeinsam mit dem Altjahrgang der D1 gegen den Bezirksligisten SV Werl-Aspe, der ebenfalls mit einer gemischten Truppe auflief.
In der ersten Halbzeit stand unsere neu zusammengestellte Mannschaft defensiv gut, verbuchte aber dennoch das 0:1, nach einem individuellen Fehler. „Nach vorne hatte wir aber auch nur eine Chance“, so Malte, der das Team gemeinsam mit D1-Trainer Hauke Leerhoff betreute.
Nach der Pause glich unsere Mannschaft mit ihrer zweiten Torchance zum 1:1 aus und hatte im Anschluss das 2:1 auf dem Fuß. Dieses fiel aber nicht. Stattdessen schoss Werl-Aspe mit der letzten Aktion des Spiels das 1:2. „Dafür, dass die beiden Jahrgänge auf dem großen Feld das erste Mal zusammengespielt haben, war das schon richtig gut“, freute sich Malte. 

C2 unterliegt Elverdissen II 0:9
Unsere C2 sieht weiterhin kein Land: Gegen den TV Elverdissen II unterlag das Team abermals deutlich mit 0:9. Nach einer verkorksten ersten Halbzeit (0:6), steigerte sich unser Team nach der Pause etwas und bewies Moral. Dennoch mussten weitere drei Gegentore hingenommen werden.  

Big Points: D1 schlägt Eidinghausen-Werste 5:1
Die D1 hat sich durch einen 5:1-Sieg gegen den drittplatzierten SV Eidinghausen-Werste ein wenig Luft im Bezirksliga-Abstiegskampf verschafft.
Gegen den SVEW kamen die Elsekicker nicht gut in die Partie. Bereits nach zwei Minuten lag unser Team mit 0:1 zurück. Ein langer Ball wurde von den Rot-Weißen unterschätzt, so dass der SVEW-Stürmer frei vor dem RWK-Tor auftauchte. Wie in den letzten Spielen auch, war das Gegentor das Signal für unser Team wach zu werden. Zunehmend gewann Rot-Weiß die Kontrolle über die Partie. Folgerichtig: In der 12. Minute fiel der Ausgleich. Zehn Minute später folgte die Führung nach einer Ecke. „Von da an war Eidinghausen komplett verunsichert“, sagte unser Trainer Hauke Leerhoff. Unsere Mannschaft präsentierte sich hingegen eiskalt und nutzte diese Verunsicherung, um bis zur Pause auf 4:1 zu erhöhen.
Nach dem Seitentausch folgte direkt das 5:1, nach einer hervorragenden Einzelaktion. Weitere Tore folgten aber nicht, da unsere D1 ein wenig den Faden verlor und den eigenen Ballbesitz immer wieder unfreiwillig herschenkte. Eidinghausen wusste mit dem Ball aber auch nichts anzufangen und konnte keine nennenswerten Chancen kreieren. Deshalb „geht der Sieg auch in der Höhe in Ordnung“, meinte Hauke. 

D2 unterliegt Enger II 2:3
Eine ärgerliche Niederlage musste unsere D2 hinnehmen. Gegen Tabellenführer SC Enger II hielt unsere Mansnchaft gut mit – und erkämpfte sich ein 1:1 zur Halbzeit. Auch nach der Pause blieb die Partie eng. Bis zur letzten Spielminute stand es 2:2. Doch in der (sehr ausgedehnten) Nachspielzeit konnte Enger II noch das 2:3 aus abseitsverdächtiger Position erzielen. „Enger war die bessere Mannschaft und hat nicht unverdient gewonnen, aber meine Jungs haben das beste Spiel überhaupt gemacht und deshalb ist es schade, dass wir das Spiel so verloren haben“, so Trainer Mario Siekmann.