Die Zweite belohnt sich nicht

1. Mannschaft – Bad Salzuflen 5:2 (1:1)

Unter Daniel Halfar läuft es: Im zweiten Spiel gelang unserer ersten Mannschaft der zweite Sieg. Zunächst musste die Erste allerdings einen Rückstand hinnehmen, den Alex Schnittcher aber sofort egalisierte. Die Mannschaft fand besser ins Spiel und schoss durch Tobias Bellanova das 2:1. Hakim Aytan erhöhte per Elfmeter auf 3:1. Nachdem die Gastgeber den Anschlusstreffer erzielten, stellte Bellanova wieder den alten Abstand her. Den Schlusspunkt setzte Alpay Arslan mit dem 5:2. Unser Trainer war nicht vollends zufrieden: „Die erste Halbzeit war nicht so gut, wir haben keinen Zugriff aufs Spiel gefunden. In der Pause haben wir dann die Dinge klar angesprochen und waren im zweiten Durchgang dann auch insgesamt viel Zielstrebiger. Durch den Mut in unseren Abschlüssen haben wir unsere Tore geschossen und verdient gewonnen.“

Die Zweite – Eintracht Südlengern 0:3 (0:1)

Beim Spiel auf Asche zeigte unsere zweite Mannschaft eine gute Leistung. Aus dem Spiel heraus hatte Südlengern in der ersten Halbzeit keinen Torschuss. Trotzdem gingen die Gastgeber mit 1:0 in Führung (16.). Auch nach der Pause wurden Kontersituationen gut unterbunden, während man selbst spielte man nach vorne. Die Tore erzielten allerdings die Hausherren per Doppelschlag (64. & 65.). Trainer Martin Stoll, zuletzt noch für Südlengern als Spieler aktiv, fand es schade das sich seine Elf nicht belohnt hat: „Wir haben hier ein gutes Spiel gezeigt. So tritt keine Mannschaft auf die absteigt. Ab Dienstag geben wir wieder Vollgas damit wir uns zukünftig belohnen.“

III. Mannschaft – SC S. Spenge 1:6 (0:4)

Beim Heimspiel gegen Spenge wurde unsere dritte Mannschaft für ihren mutigen Plan nicht belohnt. Bereits nach neun Minuten gingen die Gäste in Führung. Daraus resultierte ein Bruch im Spiel unserer Elf und die Gäste erhöhten auf 4:0. Nach der Pause stand unser Team besser. So kassierte die Dritte nur noch zwei Tore und schoss durch Janick Schünemann den Ehrentreffer. Trainer Joe Schumacher bewertete das Spiel folgendermaßen: „Durch individuelle Fehler haben wir erneut vermeidbare Gegentore bekommen. Die zweite Halbzeit war okay. Nächste Woche in Holsen zählt es dann.“