Erste weiterhin furios, Zweite & Dritte verbessert

I. Mannschaft – TuS Jöllenbeck 5:2

Unsere erste Mannschaft ist weiterhin nicht zu stoppen. Auch vom bis vor dem Spieltag Tabellenzweiten aus Jöllenbeck ließ sich die Halfar-Elf nicht aufhalten. In der Defensive stand unsere Mannschaft weitestgehend sicher. Zusammen mit dem nötigen Glück wurde konsequent verteidigt. Des weiteren fand der TuS kein Mittel gegen die Rot-Weiße Offensive um Kapitän Davor Ilic, Hakim Aytan und Tobias Bellanova. Bereits zur Halbzeit stand es durch zwei Doppelpacks von Hakim Aytan und Tobias Bellanova 4:1. Jöllenbeck verkürzte zwischenzeitlich auf 1:3. In der zweiten Halbzeit ließ es unsere Elf ruhiger angehen und verwertete durch Davor Ilic noch einen Angriff zum 5:1. Kurz vor Schluss setzten die Gäste mit einem Traumtor aus 25 Metern den Schlusspunkt zum 5:2. Trainer Daniel Halfar war sehr zufrieden mit seiner Mannschaft: „Die Jungs haben alle Vorgaben nahezu perfekt umgesetzt und hochverdient gewonnen. So kann es weitergehen.“

Die Zweite – Hiddenhausen 1:3

Unsere zweite Mannschaft hat sich deutlich stärker als noch in der Hinrunde präsentiert. Gegen eines der Topteams der Liga verlor man zwar nicht unverdient aber das Spiel hätte durchaus auch anders ausgehen können. Nach 20 Minuten musste unser Team leider verletzungsbedingt wechseln. Das kostete Stabilität im Defensivverbund. Per Doppelschlag ging Hiddenhausen noch vor der Pause in Führung. Martin Stolls Mannschaft vergab einige gute Möglichkeiten und hielt sich an unnötigen Provokationen seitens der Gäste auf. Hiddenhausen vollendete noch einen Konter zum 0:3, während Marco Hofnagel nochmal auf 1:3 verkürzte. Coach Martin Stoll war ein wenig enttäuscht: „Wir hätten heute Bonus-Punkte holen können. Haben es allerdings nicht geschafft die Chancen zu nutzen. Die Punkte müssen wir gegen andere Teams holen und das werden wir auch.“

III. Mannschaft – Herringhausen III 2:4

Da war mehr drin, so das Urteil aller Beteiligten nach Schlusspfiff. In der ersten Halbzeit lief unsere Mannschaft komplett der Musik hinterher und ging verdient mit 0:2 in Rückstand. „In der Pause habe ich die Mannschaft dann wachgerüttelt“, so Spielertrainer Joe Schumacher. Nach der Pause gelang durch Johannes Steinmeier der Anschlusstreffer. Nach einem Konter erhöhte Herringhausen allerdings wieder und das obwohl unsere Elf jetzt klar überlegen war. Im nächsten Angriff traf die Drittvertretung aus Eickum nach einem individuellen Fehler zum 4:1. Unsere Dritte gab sich aber nicht auf und schoss durch Maxi Ueckermann das 4:2. In der Schlussphase ließ der Schiedsrichter das Spiel aus seinen Händen gleiten und gab Janis Dauß völlig zu unrecht die rote Karte. Auch danach gab es noch einige strittige Situationen. Schumacher haderte mit der ersten Halbzeit: „Darum geht der Auswärtssieg für FAH in Ordnung. Wir müssen uns an der zweiten Halbzeit hochziehen und die individuellen Fehler abstellen.“