Magere Ausbeute für unsere Seniorenteams

BW Vehlage – 1. Mannschaft 1:1 (1:0)

Am vierten Spieltag der Fußball-Bezirksliga trat die Mannschaft von Cheftrainer Alexsander Knezevic bei Aufsteiger BW Vehlage an. Nachdem unsere Mannschaft in der 20 Minute in Rückstand geriet und obendrein noch eine zweifelhafte Rote Karte gegen sich hinnehmen musste kämpfte sich unsere Elf zurück ins Spiel und verpasste einige gute Torchancen zum Ausgleich. In der 80. Spielminute war es dann soweit: Luca Filusch verarbeitete gekonnt eine Flanke und schob den Ball unhaltbar ins linke Eck zum hochverdienten 1:1 Ausgleich. Nachdem Spiel war ,,Kneze“ stolz auf seine Mannschaft:,, Wir haben hier 60 Minuten in Unterzahl gespielt und waren klar die bessere Mannschaft. Trotz Unterzahl haben wir hier nur auf ein Tor gespielt. Ein Sieg wäre verdient gewesen.“

 

Herringhausen-Eickum – Die Zweite 5:0 (2:0)

Der Spielplan führte unsere zweite Mannschaft zum nächsten Titelkandidaten nach Herringhausen. Erneut musste unser Coach Malte Brosent aufgrund von Urlaubern und Erkrankungen zahlreich umstellen. Dementsprechend ging man zum wiederholten Male mit schlechten Voraussetzungen in die Partie. Bereits in der zehnten Spielminute gingen die Gastgeber in Führung. Chancen unserer Seits gab es kaum zu sehen und so fiel kurz vor der Pause der zweite Gegentreffer. In der zweiten Halbzeit agierte unsere Elf aufgrund einer Gelb-Roten Karte nur noch zu zehnt. Und so vielen dann die Treffer drei, vier und fünf. ,, Ab nächstem Wochenende geht’s für uns richtig los, dann kommen die Gegner die wir schlagen können und auch müssen“, so Malte nach dem Spiel.

 

Stift Quernheim – III. Mannschaft 2:1 (1:0)

Auch unsere dritte Mannschaft bleibt weiter ohne Punkt. In einem intensiven Derby verlor unsere Mannschaft trotz Führung mit 2:1. Kirchlengern startete gut in die Partie und schoss nach rund 30 Minuten das 1:0 durch Henry Haubold. In der Folge verteidigte die Mannschaft gut und hätte eine der zwei guten Konterchancen zum 2:0 nutzen müssen. Auch danach lief vieles für unsere Mannschaft, denn die Hausherren schwächten sich durch eine Rote Karte selbst. Doch danach agierte unser Team wie gelähmt und fing sich in den letzten zehn Minuten der Partie noch die beiden Gegentreffer zur Niederlage. ,, Heute war vieles schon viel besser als in den letzten Partien, wir arbeiten weiter an uns und dann werden wir unsere Punkte holen. Davon bin ich überzeugt“, so Cheftrainer Andy Singh.