Walking Football: Probetraining für neue Sportart

Walking Football ist eine neue Sportart für Fußballer, die dem Sport nicht mit der üblichen Intensität nachgehen können. In Kirchlengern möchte sich nun eine neue Mannschaft für diesen Sport bilden und lädt deshalb Interessierte zum Kennenlern-Training am 26. November ein.

Walking Football besitzt im Vergleich zum klassischen Fußball ein leicht modifiziertes Regelwerk. Dieses soll dafür sorgen, dass die Sportler nicht so stark an ihre Belastungsgrenzen kommen, wie beim regulären Spiel. So muss etwa ein Fuß immer den Boden berühren und der Ball darf nur in Hüfthöhe gespielt werden. Trotzdem werden Kondition und Beweglichkeit gefördert. Im Vordergrund steht aber die Geselligkeit des Sports. Zielgruppe sind Sportler ab 50, gespielt werden kann bis ins hohe Alter. Künftige Gegner sind klangvolle Namen, wie Werder Bremen. Bisher besitzen fast nur Bundesligisten Walking-Football-Teams.

„Vielleicht treffen wir bald auf Sie, denn wir möchten diese Variante des Fußballs gern als neue Abteilung in einem Sportverein etablieren. Der FC Rot-Weiß Kirchlengern ist unser Kooperationspartner. Er engagiert sich sehr für den Aufbau und wird den Organisationsrahmen bilden“, sagt Hartmut Götze.

Er und Detlef Hagemann sind bereits aktive Gehfußballer und möchten die Sportart auch in der Region bekannter machen. Deshalb veranstalten sie am 26. November ab 19:00 im Sportpark Enger (Freizeitweg 3, Enger) das Probetraining. Anmeldungen werden unter 0173 8908089 entgegengenommen.