RWK und JSG Kloster/Stift vereinbaren Zusammenarbeit

Der FC Rot-Weiß Kirchlengern und die Gemeindenachbarn VfL Klosterbauerschaft und BV21 Stift Quernheim rücken in der Nachwuchsarbeit wieder näher aneinander heran. Die drei Vereine haben sich darauf verständigt, dass in der B- und C-Jugend eine Jugendspielgemeinschaft zwischen den Elsekickern und der JSG Kloster/Stift eingegangen wird. Die Kooperation ist auf die Kreisebene beschränkt.

Dadurch wird es erstmals seit einigen Jahren wieder eine B2 an der Else geben. Die ohnehin geplante RWK-C2 wird ergänzt. Sowohl die B2 als auch die C2 werden als JSG der drei Vereine auflaufen und in der Kreisliga antreten. Die B1 und C1 von Rot-Weiß bleiben von der Zusammenarbeit zunächst unberührt. Sie kicken weiter als FC RW Kirchlengern und messen sich in der kommenden Saison in der Bezirksliga. Ein ständiger Austausch
zwischen allen Trainern in beiden Altersbereichen ist jedoch gewährleistet.

Durch die Zusammenarbeit soll allen Kindern in der Gemeinde ein geregelter Trainings- und Spielbetrieb ermöglicht werden. Durch die Bildung der JSG kann eine angemessene Kaderstärke in den beiden Kreisliga-Mannschaften erreicht werden, sodass dem Start der neuen Saison nun entspannt entgegengeblickt werden kann.

Darüber hinaus haben die beiden Mannschaften den Vorteil, dass sie auf fünf Sportplätze – zwei von RWK und drei von Klosterbauerschaft und Stift Quernheim – zurückgreifen können, sodass es zu keinen Engpässen kommt.