„Die U23“ weiter auf dem Vormarsch

TuS Dielingen – 1. Mannschaft 3:3

Der FC RW Kirchlengern bleibt auch nach dem achten Spieltag ungeschlagen an der Tabellenspitze. Beim 3:3 beim TuS Dielingen allerdings hätte an der ersten Niederlage nicht viel gefehlt. Erst in der 89. Minute gelang RWK-Angreifer Gabriel Blagojevic der Ausgleichstreffer zum 3:3. „Wir müssen nach dem Spielverlauf mit dem Punktgewinn zufrieden sein“, meinte dann auch RWK-Trainer Daniel Halfar, der mit der Leistung seiner Mannschaft auf dem Dielinger Rasenplatz ganz und gar nicht einverstanden war. „Das war eigentlich ab der ersten Spielminute alles Käse. Wir haben alles vermissen lassen, keine Leidenschaft gezeigt, keine Zweikämpfe geführt, sondern Dielingen nur begleitet“, fasst der Trainer seine umfangreiche Mängelliste zusammen. Die Gastgeber spielten auf ihrem Geläuf schnörkellos nach vorne und lagen nach 26 Minuten bereits mit 2:0 in Führung. Dann besannen sich die Elsekicker eines Besseren und verkürzten durch Tolga Süme (34.) zunächst auf 1:2, ehe Hakim Aytan kurz vor der Pause einen Foulelfmeter zum 2:2-Ausgleich nutzte.
Viel besser wurde es jedoch im zweiten Durchgang nicht. Statt eines weiteren Treffers für die Rot-Weißen nutzte Dielingen nach knapp einer Stunde einen berechtigten Foulelfmeter zur erneuten Führung, die bis zur 89. Minute hielt, ehe Blagojevic zur Stelle war und das Remis sicherte. „Danach hatten wir sogar noch die Chance zum 4:3, doch das wäre des Guten zu viel gewesen“, befand Daniel Halfar. „Einen Sieg hätten wir nicht verdient gehabt.“ (Mit Material von FuPa)

SC Enger – Die U23 0:2

Das nächste Ausrufezeichen unserer Bezirksligareserve! Nachdem die Mannschaft vom TV Herford vergangene Woche mit 4:1 geschlagen werden konnte, wurde auch die 1. Mannschaft des SC Enger, immerhin letzte Saison noch Bezirksligist, mit 2:0 verdient bezwungen. Für den Sieg verantwortlich war ein spätes Tor kurz vor der Halbzeit (44.) und eines nach Beginn des zweiten Durchganges von Lukas Langer (59.). Trainer Mark Stadtlander zeigte sich naturgemäß sehr zufrieden: „Toll wie unsere Mannschaft agiert und sich mehr und mehr Selbstbewusstsein verschafft.“ Auch der sportliche Leiter Andi Ramhorst lobt die U23: „Bisher geht unsere Idee auf. Die Jungs entwickeln sich super. Irgendwann werden wir viele von Ihnen in unserer ersten Mannschaft sehen.“

III. Mannschaft – RW Dreyen 1:4

Erstes Spiel gegen eine Topmannschaft und direkt eine Leistung, Trainer Metin Tanriöver zufrieden stellte. In der ersten Halbzeit sahen die Zuschauer eine ausgeglichene Partie. Dreyen attackierte die Elsekicker früh, diese wussten dem Druck stand zuhalten und verteidigten gut. Umso ärgerlicher das der 1:0-Gegentreffer nach einem Standard fiel. Nach 36 Minuten besorgte Jonas Schwarzenstein dann den verdienten Ausgleich. Im zweiten Durchgang musste Rot-Weiß der großen kämpferischen und läuferischen etwas Tribut zollen und die Tore zwei, drei und vier schlucken. Coach Metin Tanriöver war zufrieden mit seiner Elf: „Die erste Halbzeit war klasse von uns. Die beste erste Hälfte der Saison. Dreyen war der bisher stärkste Gegner in der Saison und spielt oben um den Titel mit. In der kommenden Woche wollen wir die Leistung in zwei Hälften bestätigen und im Training weiter hart arbeiten.“