8. August: Professionelles Box – und Fitnesstraining

Der FC Rot-Weiß Kirchlengern bietet in den Ferien ein neues Box-Trainingscamp für Jugendliche an. Am 8. August wird Profi-Boxer und Boxtrainer Christoph Teege zu Gast an der Else sein. Unter dem Motto „Boxen statt Mimimi“ will er „Teamgeist, Kampfgeist und Durchhaltevermögen sowie Übungen zum Muskelaufbau lehren“.

„Schlagen und Boxen gehören nur in den Boxring“, betont Teege. Deshalb wird während des Trainingscamps auch nicht gekämpft werden.  Damit es darüber hinaus sicher bleibt, passe er sein Training stets je nach Zusammenstellung der Trainingsgruppe an, sagt Teege, der ähnliche Camps unter anderem auch für den Bundesliga-Nachwuchs von Borussia Mönchengladbach anbietet. Hauptbestandteil seien Partner-Übungen. Es werde viel mit den aus Filmen bekannten Pratzen gearbeitet. Es wird also nicht aufeinander geschlagen, sondern auf die Schaumstoffkissen.

Boxer Christoph Teege
Boxer Christoph Teege

„Mit den Grundschlägen und Grundkombinationen werden wir gut beschäftigt sein“, sagt der Teege. Da die Jugendlichen mit besonders sicheren und gleichzeitig schweren Handschuhen ausgestattet würden, sei das Training sehr anstrengend. Zudem seien einige Fitnessübungen geplant.

Damit jeder bei dem Training, das sich nicht nur an Vereinsmitglieder richtet, auf seine Kosten kommt, wird es in drei Gruppen eingeteilt. Die jüngsten Teilnehmer (ab 13 Jahren) trainieren ab 10.00, die älteren ab 13.00 und die ältesten ab 16.00 Uhr – jeweils für zwei Stunden.

„Ich denke, dass das für jeden eine tolle Trainingsergänzung ist. Wir wollen vor allem etwas für den Oberkörper tun. Das kann man beim Fußball beispielsweise für Zweikämpfe gut gebrauchen“, sagt Teege. Auch mental könne das Boxtraining hilfreich sein. „Die Übungen finden alle immer zu zweit statt. Dabei sollen sich die Teilnehmer gegenseitig motivieren und unterstützen“, sagt er. Die Übungen schweißen zusammen, meint der Boxtrainer. „Alle lernen gemeinsam etwas ganz Neues. Oft sprechen die Teilnehmer da noch Wochen später drüber.“

Teege startete seine Karriere als Fitnessboxer. Beim Pro-Sieben-Quiz-Boxen, das er gewann, hatte er seinen ersten Wettkampf im Ring. Anschließend machte er sich als Trainer selbstständig. Das Event am Elsesportplatz kostet 30 Euro, Boxausrüstung inklusive. Zur Anmeldung bittet der Verein um eine E-Mail an rwkboxcamp@gmail.com, mit dem Namen, Verein und dem Alter des Teilnehmers. Anschließend werden die Zahlung und die Einteilung in eine der drei Altersgruppen geregelt. Zur Verpflegung werden vor Ort Speisen und Getränke verkauft.

Eindruck eines Boxcamps von Christoph Teege bei Borussia Mönchengladbach: